/Aktuelles/

Unheimliche Heimat im Apollo-Theater

Am 20. September  um 19:00 Uhr findet mit Unterstützung der Stadt Siegen im Apollotheater die Wiederaufführung des Stücks „Unheimliche Heimat – Stolpersteine der Erinnerung“ statt. Karten für 6 Euro erm. und 10 Euro gibt es ab 8. September an der Theaterkasse des Apollotheaters.

Die Premiere unseres Stückes „Unheimliche Heimat“ im Rahmen des Aktionstages GEHdenken am 16.12.2015 im Schauplatz des Kulturhaus Lyz war ein voller Erfolg. Vor vollem Hause schafften es unsere jungen Darstellerinnen und Darsteller das Publikum mitzureißen und durften sich am Ende mit großem Applaus und Standing Ovations feiern lassen.

Großprojekt. Sirenengeheul, Bomber im Anflug. Familie Krämer sitzt im Bunker. Die Tochter hält einen Kuchenteller in den Händen. „Können wir jetzt Geburtstag feiern?“, fragt sie, als Entwarnung gegeben wird. Es geht um ganz normale Siegener Familien, die wirklich hier gelebt haben – vor allem um die Hochmanns und Franks. Deren Alltag ändert sich gerade Stück für Stück, denn sie sind Juden. Die fünfzehnjährige Betty Hochmann will nach Palästina.

Aber ihre Eltern sind dagegen. Auch Inge Frank ist fünfzehn. Zuerst rücken nur ihre Mitschülerinnen von ihr ab, dann darf sie auf einmal gar nicht mehr in die Schule gehen. Auch bei der Laientheatertruppe fliegt sie raus. In einer bösen Nacht wird die Synagoge in Brand gesetzt und Parolen auf die Schaufenster des elterlichen Geschäfts geschmiert. Vater und Bruder werden verhaftet, die Mutter wird gezwungen, den Laden zu verkaufen: an den Bruder von Kreisleiter Preusser …

Hier einige Stimmen aus dem Publikum:

„Ihr habt alle blendend gespielt, die gesamte Inszenierung war überzeugend. Alles kam sehr überzeugend rüber, jeder spielte seine Rolle mit viel Empathie. Das war der Lohn für viele Monate harte Arbeit, doch man merkte euch zum Schluss auch an, dass ihr es gern und mit Freude getan habt, „standing ovations“, ihr habt euch gefreut, auch wenn das Thema keinen Anlass zur Freude bot. Ihr seid an euren Rollen gewachsen, sie haben euch viel gegeben, auch wenn man dies nicht in irgend einer Maßeinheit messen kann. Ihr werdet von eurer Arbeit profitieren, glaubt mir.“
– Klaus Dietermann, Aktives Museum Südwestfalen

„Besser kann man das Thema des Nationalsozialismus und der Jugend im Siegerland in dieser Zeit nicht darstellen.“
– Frau B. Bammann Stadträtin der Stadt Siegen

„Ich habe mit großem Interesse und tief berührt die Uraufführung von „Unheimliche Heimat“ miterlebt. Was die jungen Leute da in den letzten zwei Jahren geleistet und dann auf der Bühne umgesetzt haben, ist wirklich äußerst bewundernswert.“
– Joachim Menn, Gymnasium Netphen

„Ich möchte Ihnen und Ihrer „Truppe“ noch einmal herzlich gratulieren zu dieser tollen Vorstellung, die sie gestern geboten haben.“
-Burkhard Leidig, Realschule Am Oberen Schloss

Karten gibt es online unter www.apollosiegen.de oder der Theaterkasse (0271) 770277-2 bzw. theaterkasse@apollosiegen.de.

„Unheimlich Heimat“-Premiere ein voller Erfolg

Die Premiere unseres Stückes „Unheimliche Heimat“ im Rahmen des Aktionstages GEHdenken am 16.12.2015 im Schauplatz des Kulturhaus Lyz war ein voller Erfolg. Vor vollem Hause schafften es unsere jungen Darstellerinnen und Darsteller das Publikum mitzureißen und durften sich am Ende mit großem Applaus und Standing Ovations feiern lassen.

Hier einige Stimmen aus dem Publikum:

„Ihr habt alle blendend gespielt, die gesamte Inszenierung war überzeugend. Alles kam sehr überzeugend rüber, jeder spielte seine Rolle mit viel Empathie. Das war der Lohn für viele Monate harte Arbeit, doch man merkte euch zum Schluss auch an, dass ihr es gern und mit Freude getan habt, „standing ovations“, ihr habt euch gefreut, auch wenn das Thema keinen Anlass zur Freude bot. Ihr seid an euren Rollen gewachsen, sie haben euch viel gegeben, auch wenn man dies nicht in irgend einer Maßeinheit messen kann. Ihr werdet von eurer Arbeit profitieren, glaubt mir.“
– Klaus Dietermann, Aktives Museum Südwestfalen

„Besser kann man das Thema des Nationalsozialismus und der Jugend im Siegerland in dieser Zeit nicht darstellen.“
– Frau B. Bammann Stadträtin der Stadt Siegen

„Ich habe mit großem Interesse und tief berührt die Uraufführung von „Unheimliche Heimat“ miterlebt. Was die jungen Leute da in den letzten zwei Jahren geleistet und dann auf der Bühne umgesetzt haben, ist wirklich äußerst bewundernswert.“
– Joachim Menn, Gymnasium Netphen

„Ich möchte Ihnen und Ihrer „Truppe“ noch einmal herzlich gratulieren zu dieser tollen Vorstellung, die sie gestern geboten haben.“
-Burkhard Leidig, Realschule Am Oberen Schloss

2016-12-05T08:03:32+00:00 Dienstag, 19. Januar, 2016|Events JTS, Junge Akteure, Junges Theater Siegen, Theatermacher, Unterstützer|

Drama statt Siegen spielt „Aus Liebe“

Michael Weber, 40 Jahre alt, ist schon ein paar Jahre zu lange Assistent eines Parlamentsabgeordneten. Seine Ehe ist zerrüttet, Schulden plagen ihn. Er sucht sich käuflichen Trost, aber auch das will nicht mehr so recht gelingen. Das Stück skizziert in pointierten, tragikomischen Kurzszenen den unaufhaltsamen (?) Abstieg des Normalbürgers Weber. Bis der sich im Baumarkt ein Beil zulegt, um seinen Nächsten Gewalt anzutun.

Nachdem Drama statt Siegen e.V. bereits 2014 versuchte, das Stück von Peter Turrini auf die Bühne des Kleinen Theaters zu bringen, jedoch leider aus rechtlichen Gründen gezwungen war, kurzfristig umzuschwenken, nimmt sich das Ensemble nun unter der Regie von Lars Dettmer in gewohnt feinfühliger Weise des Stoffes an.

Gespielt wird vom 10. – 12. und 16. bis 17. Februar 2016 im Kleinen Theater des Kulturhauses Lyz.
Karten gibt es unter www.lyz.de oder (0271) 333-2448.

2016-12-05T08:05:27+00:00 Freitag, 8. Januar, 2016|Events Andere, Theatermacher|

Wegen großer Nachfrage: 24.02.16 „Unheimliche Heimat“ im Kulturhaus Lyz

Nachdem über 1000 meist junge Zuschauer das Stück in Schulaufführungen und anlässlich von GEHDENKEN am 16.12.15 gesehen haben, können wir auf vielfältigen Wunsch eine weitere und vorerst letzte Aufführung am Mittwoch, dem 24.02.2016 ab 19:30 Uhr im Schauplatz des Lyz zeigen.

Über 40 Stolpersteine erinnern in Siegen an die Menschen, die zur Zeit des Nationalsozialismus, verfolgt, deportiert  und ermordet wurden oder die ihre Heimat verlassen mussten. Darunter auch die Familien Frank und Hochmann, jüdische  Mitbürgerinnen und Mitbürger, für die Siegen Heimat war.

Junge Menschen aus Siegen und Umgebung, alle  Darsteller beim „Jungen Theater Siegen“, haben sich vor  2 Jahren zum Ziel gesetzt, diesen Menschen, deren Namen auf den Stolpersteinen stehen, zusammen mit ihren Nachbarn, Freunden, Verlobten ein Gesicht zu geben.

Restkarten unter www.lyz.de, in der Bücherkiste Weidenau oder an der Abendkasse.

Diese Vorstellung wird präsentiert von Junges Theater Siegen e.V. in Kooperation mit DGB-Jugend, IG Metall Jugend, GEW Jugend, ver.di Jugend und IG BAU Jugend sowie Aktives Museum Südwestfalen.

Es spielen:

Parasto Asgar, Peer Ball, Deniz Brand, Marie-Sophie Braun, Katharina Blumentrath, Lars Dettmer, Joschiko-Emily Eckstein, Fynn Engelkes, Syke Engelkes, Philipp Feltkamp, Lisa Christin Gotthardt, Lina Helle, Jula Hochhard, Felina Klappert, Sara-Alison Krämer, Tobias Kysel, Fenja Leiendecker, Kirill Luzin, Finn Obecny, Marie Schumacher, Leonie Stadter, Bobby Tipping, Dominik Walter, Katharina Ixmann, Katharina Hermann, Thomas Ziel

Dramaturgie: Peer Ball
Regie: Lars Dettmer

2016-12-05T08:04:40+00:00 Dienstag, 10. November, 2015|Events JTS, Junge Akteure, Junges Theater Siegen, Theatermacher, Unterstützer|

„Drama Game Workshop“ in Siegen

Du bis 12 bis 27 Jahre alt und interessierst Dich für Theater? Du spielst selber schon seit einiger Zeit und suchst nach neuen Erfahrungen? Dann bist Du hier genau richtig.

Der Verein Waldritter e.V. lädt Dich ein, bei dem „Drama Game Workshop – Bühne frei für Toleranz“ dabei zu sein.

DRAMA GAMES sind interaktive Kurzdramen und außergewöhnliche Theaterszenen, bei denen Du eine intensive Selbsterfahrung machen kannst. Du spielst zusammen mit andern Teilnehmern, jedoch ohne Zuschauer und erlebst ein phantastisches Abenteuer.

Inhaltlich versuchen wir Mechanismen zu ergründen, welche zu Intoleranz und Extremismus führen können und versuchen gemeinsam Wege zu finden, diese zu entlarven und dagegen zu steuern.

Geleitet wird der Workshop von Theaterpädagoge BuT® Lars Dettmer und Dennis Lange von Waldritter e.V.. Beide haben große Erfahrung in der Arbeit mit Kinder und Jugendlichen und sorgen dafür, dass jede(r) TeilnemerIn auf seine/ihre Kosten kommt.

Die Teilnahme an dem Workshop ist kostenlos. Der Workshop endet gegen 20:00 Uhr.

Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt!

Mehr Informationen zu DRAMA GAMES und den Waldrittern erhaltet Ihr hier:
www.waldritter.de

Gefördert wird die Veranstaltung vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) im Rahmen des Projekts „Bühne frei für Toleranz – Spielend gegen Rechts“ (waldritter.org/buehne-frei-fuer-toleranz-spielend-gegen-rechts/)

Wir freuen uns auf Euch!

Hier der Link zu Facebook-Veranstaltung und Anmeldung:
https://www.facebook.com/events/418141885061733/

2017-08-24T10:09:38+00:00 Freitag, 16. Oktober, 2015|Events Andere|

JungesTheaterSiegen bewirbt sich für den „Zukunftspreis Siegen-Wittgenstein 2015“

„Jugend engagiert sich – jung und aktiv in Siegen-Wittgenstein“ – unter diesem Motto haben Vereine, Schulen und Initiativen insgesamt 16 (!) Projekte eingereicht. Sie alle bewerben sich um den „Zukunftspreis Siegen-Wittgenstein 2015“! Jetzt mitmachen, abstimmen und den Mausklick-Champion wählen!

Wir haben uns mit unsern Projekten Unheimliche Heimat und Kindersoldaten beworben und Ihr könnt hier abstimmen.
Bitte gebt uns Eure Stimme!

Danke für Eure Mühe!

2017-08-24T10:09:38+00:00 Montag, 14. September, 2015|Junge Akteure, Junges Theater Siegen, Theatermacher, Unterstützer|

Ausschreibung zum Landes-Schülertheater-Treffen NRW

Maulhelden – das Landes-Schülertheater-Treffen NRW – soll vom 25. bis 29. Mai 2016 erneut in Kooperation von FFT Düsseldorf, Goethe-Gymnasium (Düsseldorf) und Junges Schauspielhaus Düsseldorf in Düsseldorf veranstaltet werden. Maulhelden versteht sich als Festival für besonderes Schülertheater und ist gleichzeitig eine Qualifizierungsmaßnahme für die Schülertheaterszene in NRW. Das Festival legt einen Schwerpunkt auf Diskussionen über das eigene Theaterspielen der Schüler, die Reflexion von ästhetischer Erfahrung und Wahrnehmung als Zuschauer sowie die Weiterbildung im Rahmen von Workshops und Diskussionsveranstaltungen. Das Workshop-Programm wird von Theaterprofis durchgeführt und soll den Teilnehmern neue Impulse für ihre eigene Theaterarbeit geben.

Die Maulhelden-Jury wählt beispielhafte und zur Diskussion anregende Schülertheater-Produktionen aus NRW aus, die in die Landeshauptstadt eingeladen werden.

Bewerbungsschluss ist der 7.3.2016. 

Für Fragen und Rückmeldungen melden Sie sich gerne bei Lisa Zehetner (FFT Düsseldorf; Dramaturgie / Koordination Kinder- und Jugendtheater; Kasernenstraße 6; 40213 Düsseldorf; Fon 0211 327210; Fax 0211 134228; lisa.zehetner@fft-duesseldorf.dewww.fft-duesseldorf.de)

Berwerbungsbogen
Bewerbungsbogen_Maulhelden2016_mit logo

2015-09-02T13:04:30+00:00 Mittwoch, 2. September, 2015|Events Andere, Netzwerk Theaterpädagogik, Theatermacher|

Drama Statt Siegen e. V. feiert Theaterfest

Anlässlich ihres 20-jährigen Jubiläums veranstaltet die Amateur-Theatergruppe „Drama statt Siegen e. V.“ am 29. August 2015 ein großes Theaterfest im Sieg-Carré.

 

Seit 20 Jahren macht „Drama statt Siegen“ Theater. Anlässlich seines runden Jubiläums hat sich der Verein etwas Besonderes einfallen lassen.

Am 29. August möchte „Drama Statt Siegen“ ein Theaterfest feiern.

Dazu lädt die Gruppe andere Amateur-Theatergruppen aus Siegen und Umgebung ein. Diese werden sich und ihre Gruppe auf einer kleinen Bühne mit einer etwa 10 bis 15-minütigen Verführung präsentieren.

Die Veranstaltung soll den Gruppen die Möglichkeit geben, Werbung für sich speziell und für Amateur-Theater allgemein zu machen. Außerdem soll dadurch eine Plattform geschaffen werden, die Kooperationen zwischen den einzelnen Gruppen ermöglicht. Aber vor allem soll natürlich der Zuschauer von dem Fest profitieren, denn Theater wird nur für das Publikum gemacht. Das Fest richtet sich aber nicht nur an den, der sich schon immer für Theater begeistert hat, sondern vor allem auch an den, der zufällig vorbeischaut und sein Interesse für das Theater entdeckt.

Das Fest findet am 29. August 2015 ab 14 Uhr im Sieg-Carré (auf dem Gelände des Winterzaubers) in Siegen statt.

 

2017-08-24T10:09:38+00:00 Mittwoch, 12. August, 2015|Events Andere|

Projekt „Kindersoldaten“ im Kulturhaus Lyz

Am 10.6.2015 um 19:30 Uhr spielt das Jugendensemble von „JungesTheaterSiegen e.V.“ im kleinen Theater des Kulturhauses Lyz das Stück „Kindersoldaten“. Das Stück entstand in Zusammenarbeit mit der „Kindernothilfe“ und wurde gefördert von „Engagement Global“. Es behandelt das Leben und Leiden von Kindern und Jugendlichen in Kriegsgebieten rund um den Globus.

An insgesamt sechs Wochenenden haben die jungen Darsteller zusammen mit dem Theaterpädagogen BuT® Lars Dettmer und dem Musiker Najib El-Chartouni für diese Aufführung recherchiert, geschrieben und geprobt.

Das Stück wurde am 10.2.15 in der Clara-Schumann-Gesamtschule Kreuztal uraufgeführt im Rahmen der Übergabe von Unterschriften der Schüler der Schule gegen die Unterstützung von Staaten, die Kindersoldaten einsetzen. Aufführungen an weiteren Schulen im Rahmen von Projektwochen und Unterrichtsvorhaben zum Thema sind geplant.

Karten gibt es an der Abendkasse ab 19h.

2015-06-15T17:16:21+00:00 Samstag, 6. Juni, 2015|Events JTS, Junge Akteure, Junges Theater Siegen|

Projekt Kindersoldaten – Berichte von der Uraufführung unserer Jugendtheatergruppe in der Gesamtschule Kreuztal

Ein beeindruckendes Theaterstück zum Thema Kindersoldaten wurde durch die Jugendtheatergruppe des Jungen Theaters Siegen unter Regie von Lars Dettmer am 9. Februar in der Gesamtschule Kreuztal aufgeführt. Die SIEGENER ZEITUNG schrieb:

„Was es bedeutet, Kindersoldat zu sein, wie es ist, jeden Tag Todesangst zu erleben, machte auch ein Theaterstück klar, das den zweiten Teil des Programms bildete. Unterstützt vom Verein Junges Theater Siegen, hatten die Jugendlichen (darunter Schüler der Clara-SchumannGesamtschule, des Evangelischen Gymnasiums, der Realschule am Schießberg, des Gymnasiums am Löhrtor, von Stift Keppel und der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule) seit Anfang Januar intensiv geprobt. Und intensiv war auch die Wirkung des Stücks. In einer Szene waren die Gedanken eines Mädchens zu hören, das mit einem Kommandanten zwangsverheiratet wurde, in einer anderen wurde das Publikum Zeuge der Gespräche zwischen ehemaligenKindersoldaten und ihren Therapeuten in einem Re-Integrationszentrum. Eine weitere machte klar, dass selbst die Flucht aus der Armee nicht immer ein gutes Ende bedeutet, da die Kinder oft von ihren Familien oder der Dorfgemeinschaft verstoßen werden. Und immer wieder
dazwischen eingestreut: Ausschnitte aus einem Dokumentarfilm, mit Berichten, die nur schwer zu ertragen waren.

Das schlichte Bühnenbild und die ebenso schlichte schwarze Bekleidung der Schauspieler verstärkte noch die beklemmende Wirkung der gesprochenen Worte. Einzige Farbflecken auf der Bühne: bunte Luftballons mit den Namen der Länder, in denen staatliche Armeen oder Rebellengruppen Kinder als Soldaten in ihren Reihen haben.

Die Stille während der Aufführung und der Applaus zum Abschluss zeigten, dass mit der Veranstaltung sicher eines der Ziele erreicht wurde, von denen im Theaterstück die Rede war: ‚Wir möchten euch die Augen öffnen.'“

(aus Siegener Zeitung 14.02.15)

Unter den Link Red Hand Day können Sie den ganzen Artikel aus der SZ vom 14l.02.15  (Autorin Nadine Buderath) über die Uraufführung unseres Stückes nachlesen!

Ein weiterer Pressebericht aus der Westfälischen Rundschau enthält auch beeindruckende Bilder von der Aufführung: http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-siegen-kreuztal-netphen-hilchenbach-und-freudenberg/eine-reise-die-niemals-vorbei-ist-id10328745.html

In Kooperation mit der KINDERNOTHILFE SIEGEN e.V. und unterstützt von ENGAGEMENT GLOBAL erarbeiten gerade 15 Jugendliche aus Siegen und Kreuztal in den Räumen der Jugendbildungsstätte an den Wochenenden ein packendes Stück über das Problem der Kindersoldaten. Die Jugendlichen sind gerade dabei, auf der Basis des Theaterfragments „Kindersoldaten“ von Maxi Obexer ein Theaterstück zu entwickeln.Sie setzen sich intensiv mit der Problematik der Kindersoldaten und der Mitverantwortung unserer Gesellschaft auseinander.

WICHTIG: Das Theaterstück kann auch unabhängig von den Aktionen rund um den diesjährigen Redhand-Day in Siegen und Umgebung von interessierten Schulen oder Einrichtungen gebucht werden. Durch die intensive Auseinandersetzung der TeilnehmerInnen mit dem Thema Kindersoldaten und durch die geplante offene Theaterarbeit bei den Aufführungen hoffen wir eine größere Aufmerksamkeit für das Problem zu schaffen.

Am Ende einer jeden Veranstaltung ist eine Diskussionsrunde u.a. unter Mitwirkung der Kindernothilfe geplant.
Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler, Studierende und Multiplikatoren. Zum Einen auf der Seite der Theatermacher, zum Anderen auch als Rezipienten, also Zuschauer und Diskussionsteilnehmer.

2015-02-16T16:39:14+00:00 Montag, 26. Januar, 2015|Events JTS, Junge Akteure, Junges Theater Siegen|