/Junges Theater Siegen

EIN MORGEN VOR LAMPEDUSA im Kulturhaus Lyz

Vor der italienischen, zwischen Sizilien und Afrika gelegenen Insel Lampedusa versinkt am 3. Oktober 2013 ein mit 545 Flüchtlingen völlig überladener Kutter, 366 ertrinken: Menschen aus Eritrea, Somalia, Äthiopien und Syrien, geflohen vor Krieg und Armut, voller Hoffnung auf ein besseres Leben in Europa.
Was geschah an jenem Morgen? Was erlebten die Flüchtlinge? Wie reagierten die Einwohner, Touristen und Behörden?

Antonio Umberto Riccò hat aus Zeugenaussagen und dokumentarischem Material einen Text zusammengestellt, der unterschiedliche Perspektiven auf die Katastrophe eröffnet und insbesondere die Einwohner von Lampedusa zu Wort kommen lässt. Der italienische Musiker Francesco Impastato hat eigens für dieses Projekt Musik komponiert.

Es lesen: Lars Dettmer, Svenja Dettmer, Fynn Engelkes, Philipp Feltkamp und Lisa Christin Gotthardt
Regie: Lars Dettmer & Philipp Feltkamp

Der Eintritt ist frei. Spenden sind erwünscht. Sie gehen ohne Abzug an SOS MÉDITERRANÉE. Nach der Lesung findet ein offenes Gespräch mit den Vertretern der Wohlfahrtsverbände statt.

EIN MORGEN VOR LAMPEDUSA | 21.11.2018 | 18:30 Uhr | Kulturhaus Lyz

2018-11-20T07:54:28+00:00 Dienstag, 20. November, 2018|Events Andere, Events JTS, Junge Akteure, Junges Theater Siegen, Theatermacher|

11.11.2018 100 Jahre Ende des Ersten Weltkrieges – Gedenkveranstaltung „Seele, vergiss nicht die Toten” mit dem Jungen Theater Siegen

Am 11. November wird in einer außergewöhnlichen Veranstaltung – gemeinsam mit dem `Jungen Theater Siegen´ – dem 100-jährigen Ende des 1. Weltkrieges gedacht werden. Als dem Anlass angemessene Musik werden von Brahms das „Schicksalslied“ sowie Max Regers erschütternde Requiem-Vertonungen aus den Jahren 1915/16 mit dem renommierten Solisten Klaus Mertens und der Philharmonie Südwestfalen zur Aufführung gebracht.

Das Junge Theater Siegen setzt zwischen den einzelnen Musikstücken regionale Akzente mit Texten und Bildern. Die Textauswahl wurde von Peer Ball anhand von zeitgenössischen Originaldokumenten – Briefen, Aufrufen, Todesanzeigen – aus dem Siegerland zusammengestellt. Mitglieder des Jugendensembles tragen vor.

Der Eintritt für diese große Gedenkveranstaltung ist frei!

2018-11-03T07:10:58+00:00 Samstag, 3. November, 2018|Junges Theater Siegen|

JungesTheaterSiegen spielt FAMILIE FRANK AUS WEIDENAU in der Nikolaikirche

8o Jahre ist es her, seit die Nationalsozialisten in ganz Deutschland und eben auch in Siegen die Synagogen zerstören ließen. Am 9.11.18 wird daran um 16h vor der ehemaligen Synagoge am Obergraben erinnert. Danach führt unser Jugendensemble eine szenische Lesung zur Geschichte einer Weidenauer Familie durch. Die Texte dazu haben die Spieler zusammen mit Traute Fries vom Aktiven Museum Südwestfalen erarbeitet.

Samuel Frank war ein angesehener Weidenauer Kaufmann, „erst kaisertreuer Deutscher, dann Jude“. Nach 1933: Die Familie Frank erlebt Diskriminierung, dann Entrechtung und Verfolgung. Zwei Kinder können fliehen, Tochter Inge bleibt bei den alten Eltern bis zur Deportation und Vernichtung.
Die Geschichte der Franks aus Weidenau ist wie die von Anne Frank aus Amsterdam eine Opfergeschichte – aber auch eine von Lebensmut, von kleinen Fluchten und von
Solidarität. Sie wird im Rahmen einer szenischen Lesung erzählt von Mitgliedern des Jugendensembles von JungesTheaterSiegen.

Wann
09. November 2018, 18h

Wo

Nikolaikirche (neben Rathaus und Krönchencenter), Siegen

2018-11-03T06:46:50+00:00 Mittwoch, 24. Oktober, 2018|Events JTS, Junge Akteure, Junges Theater Siegen, Theatermacher|

TRÄNENSPIELE bald auch bei Euch?

Es war wundervoll. Vielen Dank an das phantastische Team des Wolkenkuckucksheims und des Kulturhauses Lyz.
Wir kommen gerne wieder.

Ab jetzt könnt Ihr TRÄNENSPIELE gerne buchen. Für Eure Schule, Eure Bühne oder Eure Veranstaltung.

Nähere Infos über das Booking gibt es unter jungestheatersiegen@gmail.com. Einfach unverbindlich anfragen, wir versuchen es möglich zu machen.

TRÄNENSPIELE | bald vielleicht bei Euch.

Premiere von TRÄNENSPIELE steht kurz bevor

Es war einmal und das ist gar nicht lange her, in einem Land nicht weit von hier, da regiert der weise König West. Und wo man ihn auch sah, sprach man von seiner großen Liebe für die Kinder.

Am 26.09.2018 ist es endlich soweit. Unser Stück „Tränenspiele“ feiert Premiere. Am 26.09.2018 & 28.09.2018, ab 19:30 Uhr im Wolkenkuckucksheim (Hindenburgstraße 9, 57072 Siegen). Der Eintritt ist frei. Die Sitzplätze sind limitiert auf ca. 45 Plätze.

Zwei weitere Aufführungen sind geplant im Rahmen der Veranstaltungsreihe Kultur4You spielen wir am 12.10.2018 um 11:30 Uhr eine Schulvorstellung im Kulturhaus Lyz.

Wir freuen uns sehr auf Euch.

Ein Märchen. Mit Prinzessinnen und Prinzen, Narren, Feen und einem weisen König nebst Königin. Jedes Kind kennt die Geschichten der Gebrüder Grimm. Das Aschenputtel, Schneewittchen, Rotkäppchen oder Hänsel und Gretel. Hier spielen oft Kinder eine große Rollen, retten die Großmutter, entkommen der bösen Hexe oder einer fiesen Stiefmutter. Sie sind Helden und Heldinnen, die der Ungerechtigkeit trotzen und – nicht selten – ums eigene Überleben kämpfen müssen.

Wie viele Märchen der Gebrüder Grimm hat auch unser Stück „Tränenspiele“ einen wahren Kern. Die fünfzehn Kinder und Jugendlichen des Jugendensembles (12 – 24 Jahre) arbeiten fieberhaft unter der Leitung von Lars Dettmer an ihrem neuen Projekt. Aufgrund von viel Recherche und Improvisation entsteht zur Zeit ein Stück, welches sich auf märchenhafte Weise dem Thema Kinderarbeit annimmt. Auch wenn dieses Märchen nicht unbedingt für Kinder ist.

Gefördert wird das Projekt von Engagement Global.

Den Link zur Facebook-Veranstaltung finden Sie hier.

2018-10-25T11:27:14+00:00 Donnerstag, 23. August, 2018|Events JTS, Junge Akteure, Junges Theater Siegen, Theatermacher, Unterstützer|

Kinder- und Jugendensemble spielt zum letzten Mal „Wo ist woanders“

Es herrscht Panik im Ohne-Fäden-Land. Die Zeit scheint verrückt zu spielen und stürzen die Welt immer mehr ins Chaos. Gemeinsam versuchen der Magier Schnitzer und der Marionetten-Ritter Kunibert ihre Welt vor dem Untergang zu retten.

Im mittlerweile fünften und letzten Teil der Ohne-Fäden-Land-Reihe geht es Drunter und Drüber. Die jungen Darsteller*innen haben unter der Leitung von Lars Dettmer und Bernd-Michael Genähr wieder viele Texte geschrieben, improvisiert und schaffen so ein würdiges Ende der bei ihnen so beliebten Serie.

Hier geht es zur Facebook-Veranstaltung.

2018-05-15T10:12:02+00:00 Dienstag, 15. Mai, 2018|Events JTS, Junge Akteure, Junges Theater Siegen, Theatermacher|

Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch ins Jahr 2018

Am Ende eines tollen und erfolgreichen Jahres wünschen wir all unseren Freunden, Projektpartnern, Unterstützern und natürlich unseren phantastischen Ensemblemitgliedern ein frohes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins Jahr 2018.

Tränenspiele – JungesTheaterSiegen arbeitet an einem Stück über Kinderarbeit

Es war einmal und das ist gar nicht lange her, in einem Land nicht weit von hier, da regiert der weise König West. Und wo man ihn auch sah, sprach man von seiner großen Liebe für die Kinder.

Ein Märchen. Mit Prinzessinnen und Prinzen, Narren, Feen und einem weisen König nebst Königin. Jedes Kind kennt die Geschichten der Gebrüder Grimm. Das Aschenputtel, Schneewittchen, Rotkäppchen oder Hänsel und Gretel. Hier spielen oft Kinder eine große Rollen, retten die Großmutter, entkommen der bösen Hexe oder einer fiesen Stiefmutter. Sie sind Helden und Heldinnen, die der Ungerechtigkeit trotzen und – nicht selten – ums eigene Überleben kämpfen müssen.

Wie viele Märchen der Gebrüder Grimm hat auch unser Stück „Tränenspiele“ einen wahren Kern. Die fünfzehn Kinder und Jugendlichen des Jugendensembles (12 – 24 Jahre) arbeiten fieberhaft unter der Leitung von Lars Dettmer an ihrem neuen Projekt. Aufgrund von viel Recherche und Improvisation entsteht zur Zeit ein Stück, welches sich auf märchenhafte Weise dem Thema Kinderarbeit annimmt. Auch wenn dieses Märchen nicht unbedingt für Kinder ist.

Unterstützt wird das Projekt von der Kindernothilfe und Engagement Global.

2017-11-16T22:15:33+00:00 Donnerstag, 16. November, 2017|Junge Akteure, Junges Theater Siegen, Theatermacher|

TheaterFantastico – Das Kinder- und Jugendensemble hat einen neuen Namen

Seit nunmehr vier Jahren spielt das Kinder- und Jugendensemble von JungesTheaterSiegen das Projekt „Wo ist woanders“. Vier erfolgreiche Produktionen mit jeweils 20 Kindern und Jugendlichen im Alter von 10 – 15 Jahren, in denen das „Ohne-Fäden-Land“ und der Marionetten-Ritter Kunibert im Mittelpunkt der Handlung standen.

Jetzt – am Ende der vierten Förderperiode durch das Bundesprogramm „Kultur macht stark“ firmiert das Ensemble nun erstmals nicht mehr unter dem Projekttitel, sondern als „TheaterFantastico“.

Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen bis 16 Jahren weiterhin die Möglichkeit zu bieten, eigene Geschichten zu erfinden und sie mit viel Fantasie auf die Bühne zu bringen. Auch außerhalb des „Ohne-Fäden-Landes“. Geplant ist eine Produktion im Jahr mit bis zu 20 jungen Teilnehmerinnen.

Für weitere Informationen bitte einfach eine E-Mail an theaterfantastico@gmx.de schreiben.

„Goldmenschen“ im Wolkenkuckucksheim

Herr Wangemann spielt gerne Mensch-ärgere-Dich-nicht wenn niemand schummelt. Leider vergisst er oft die Regeln. Frau Fries möchte nach Hause, dabei ist sie längst da. Helen hat ihren ersten Praktikumstag. Schwester Katharina versucht zu helfen wo sie kann. Sie alle leben und arbeiten in einer Einrichtung für Demenz erkrankte Menschen. Sie alle erleben täglich Geschichten, wie sie nur das Leben schreibt.

Die neunzehn jungen DarstellerInnen des Jugendensembles von JungesTheaterSiegen haben unter der Spielleitung von Lars Dettmer und Najib El-Chartouni ein Stück erarbeitet, das sich mit dem Vergessen beschäftigt. Mit größtmöglichem Respekt vor den Menschen und denn Thema haben Sie Interviews mit Betroffenen geführt und viel recherchiert. Herausgekommen ist ein Theaterstück welches hoffentlich aufklärt, Ängste nimmt und Hoffnung gibt.

Eintritt: 10€, ermäßigt 5€
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Das Projekt wird gefördert durch „Förderfonds Junge Kultur“ des Kreises Siegen-Wittgenstein und unterstützt durch das „Demenz-Servicezentrum Südwestfalen“.

Hier geht es zur Veranstaltung bei Facebook.