Als die Klasse nach dem Ende der Sommerferien zurück und die Schule kommt, überrascht sie der Mitschüler Pierre-Anthon mit seiner Erkenntnis, dass Nichts auf der Welt eine Bedeutung hat. Er packt seine Tasche und verschwindet.
Fortan, ruft er seinen ehemaligen Mitschülern von einem Pflaumenbaum aus zu, dass sie sich jeden Morgen sinnlos in die Schule schleppen. Das wird diesen irgendwann zu bunt und sie beschließen, ihm das Gegenteil zu beweisen.

Sechs junge Darsteller*innen unseres Jugendensembles erarbeiten zur Zeit unter der Spielleitung von Lars Dettmer das Theaterstück von Andreas Erdmann nach dem Roman von Janne Teller.

Gefördert wird das Projekt durch den LWL.